Falten

Wie entstehen Falten?

Erklärung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin!

Die TCM besagt das Qi, unsere Lebenskraft/Lebensenergie, durch den gesamten Körper fließt. Mit Hilfe der Leitbahngefäße/Meridiane, die bildhaft mit Strombahnen zu vergleichen sind, gelangt das Qi zu den inneren Organen und  Körperzonen.

Im Gesicht spiegelt das Qi durch muskuläre Gesichtsregungen unsere Emotionen dar, die im Gehirn produziert werden (komplizierte Anreihung von chemischen und physikalischen Prozessen). Dies bedeutet,  jede Gefühlsregung wie Wut, sich Sorgen machen, Trauer etc. kann sich im Gesicht widerspiegeln.

Eine Falte (ich nenne sie eher Linie) entsteht also durch immer wiederkehrende Gefühlsregungen, die sich muskulär im Gesicht an bestimmten Zonen manifestieren. Es sind Verspannungen im Gesicht, vergleichbar mit den Verspannungen im Rücken- und Schulterbereich. Dazu kommen die Beschaffenheit der Haut, genetische Faktoren, die Ernährung, Umweltgifte wie Tabak, Alkohol und Abgase, die der Haut zusetzen können.

Ist eine Haut eher öliger Natur, braucht die Linie eine etwas längere Zeit, um sich im Gesicht zu manifestieren. Ist die Haut eher trocken, entsteht diese früher.

Die Gesichts verjüngende Akupunktur ist eine gleichwertige Alternative zu Gerox, Botox oder Hyaluronsäure. Sie ist den platstisch chirurgischen Eingriffen vorzuziehen solange das Bindegewebe noch elastisch genug ist sich zu regenerieren.

Bei der Faltenbehandlung werden feine Gesichtsnadeln benutzt. Durch die spezielle Akupunkturtechnik wird eine vermehrte Durchblutung verursacht und die umliegende Muskulatur entspannt, wodurch eine Verminderung der Linientiefe entsteht.

In der Regel bedarf es ca.10 bis 12 Sitzungen.